Jahresbericht 2016

Heiße Phase: die Rollkunstläufer sind auf der Zielgeraden für die Aufführung von "Schneewittchen und die 7 Zwerge"

Das war die Entscheidung von den Läuferinnen selbst - "Schneewittchen und die 7 Zwerge sollen rollen!" . Fleißige Füße studierten neue Choreographien mit ungewöhnlichen Musiken. Diesmal werden die Zuschauer von der breiten Paillette des Musikauswahl überrascht. Von Klassik über Schlager bis zum modernen Rock - alles begleitet altbekanntes Märchen, die buchstäblich in anderen Licht erscheinen wird! Vierzig rollende Akteure in Alter von 4 bis 25 Jahre trainierten für diesen Auftritt um allen ihre Begeisterung für Rollkunstlaufen zu präsentieren!

Für Alt und Jung ist der Besuch der Aufführung am 27.11.16 ein super Geschenk zum ersten Advent!

Aufführung

Sonntag, 27.11.2016, 16.00 Uhr (Einlass 15.00 Uhr)
Eintritt: Erwachsene 5,00 €, Kinder bis 12 Jahre 3,00 € (Karten an der Abendkasse)
Sportzentrum Süd, Carl-Diem-Straße, Gifhorn

Gold beim Horz-Pokal und mehrere gute Platzierungen!

Eine sehr kleine Mannschaft von MTV-Gifhorn Rollkunstläufern platziert sich genau in der Mitte – von 20 Mannschaften sind wir die 10.!

Wenn man die Ergebnisse von jungen Gifhorner Talenten anschaut, denkt nicht an erfolgreiche Meisterschafft. Aber das war der Horz-Pokal für auf jedem Fall! Alle niedersächsische Nachwuchs-Rollkunstläufer/innen bis der Startklasse Figurenläufer und im Alter bis 14 Jahren kämpften in Wolfsburg um die Medaillen und die MTV-Starter/innen zeigten sich kämpferisch und erreichten auch vordere Plätze!

Das Beste war der erste Platz von Thien Sonnenberg (Minis Jungen), der sein ersten Wettkampf trotz großer Nervosität mit souveräner Leistung vergoldet hat! Genau so glücklich war Junia Martel (Minis Mädchen 2009) bei ihren ersten Auftritt mit dem vierten Platz! Fehlerlos blieb Aurora Myodowa (Minis Mädchen 2008) – vierter Platz in sehr starke Gruppe ist ein super Ergebnis! In der gleichen Gruppe hatte Eva Hahn ihre Premiere – 16. Platz. Estelle Hard feierte bei dem Wettkampf gleich zwei Feste: ihr 4-jähriges Geburtstag und ersten Auftritt vor den Wertungsrichtern! Mit Platz 15 bei den Minis 2011 und jünger und einem Geburtstagslied von allen Läufern und Zuschauern bei der Siegerehrung und sogar einem Geschenk von den Veranstalter (vielen Dank dafür, lieber Gastgeber TV Jahn Wolfsburg) war das sehr schönen Tag für unsere Jüngste in der Mannschaft. Diese fünf haben sehr viel Lob verdient von den Trainern bekommen!
Bei den Anfänger Jg. 2008 wurde Lisa Christmann 5. Mit einer schönen Präsentation ihrer Kür, nur zwei kleinen Wackler wegen plötzliche Nervosität haben sonst eine sichere Lisa nicht auf den Siegerträppchen steigen lassen. Die größte Überraschung war Melina Günter – in der gleiche Gruppe wurde sie „nur“ 10. wegen den Sturz ganz am Anfang des Programms. Sie sprang so hoch und kraftvoll, wie man von kleinen zierlichen 8 jähriger niemals erwarten wird, und zeige damit wie viel Potenzial in ihr steckt. Luana Tairi (Anfänger 2007) wurde 15.
Bei der Freiläufer 1 (2006 und jünger) war Amelie Minderlen ein „alter Hase“ sie wurde sehr gute fünfte. Stella Berger (12.) und Annika Schneider (18.) in der gleicher Gruppe waren als Neulinge und zeigten beide die Nerven. Jolina Betcher dagegen ( Freiläfer 2) erkämpfte sich 5. Platz mit beste Leistung des Jahres!
Die einzige Figurenläuferin Leonie Tomm konnte ihre hervorragende Trainingsleistung in der Pflicht leider nicht zeigen, hat sich dann in der Kür gesteigert und wurde 15.

Von den 13 Startern kamen 8 Platzierungen (bis 10. Platz) in die Mannschaftswertung. Wenn man weiss, wie schwer ganzes Jahr für die Abteilung war, ist selbst die Teilnahme an dem Horz-Pokal ein Erfolg! Also war die goldene Mitte ein aufbauendes Ergebnis für die Läufer und Trainer.

— Irene Panzilius

Drei-Türme-Pokal in Einbeck

Am 20./21. August startete Mini-Mannschaft der Rollkunstlauf-Abteilung bei den Drei-Türme-Pokal in Einbeck.

Nach dem Gewinn des Wanderpokal im Jahr 2014 waren nur 10 Läuferinnen in Einbeck dabei, um die Ehre der MTV zu verteidigen. Auch wenn die einzeln Ergebnisse besser waren, als in ersten Halbjahr – die Mannschaftswertung war (nett ausgedrückt) „traurig“. Nur 12. Platz bei 15 Mannschaften soll endlich mal wachrütteln! Schon in vier Wochen ist der wichtigster Wettkampf des Jahres für jüngere Nachwuchstalente angesagt, wo wir letzte Jahre in ersten fünf landen konnten.

Einzelergebnisse:

1. Platz - Celine Schneider gewann mit Leichtigkeit den ersten Platz bei der Nachwuchsklasse Damen, sie ließ die einzige Konkurrentin hinter sich, auch wenn ihre Trainingsleistung viel besser ist, als im Wettkampf gezeigt wurde;

6. Platz - Stella Berger (Freiläufer Gruppe 2) überzeugte mit den Pirouetten und schönen Laufstill;

7. Platz - Chantal Diedrichs (Kunstläufer 1) zeigte schönes Programm, leider mit zwei Fehlern, die in einer starke Gruppe sie zurück geworfen haben;

8. Platz - Jolina Betcher (Freiläufer Gr.2) verbesserte sich besonders bei den Pirouette;

9. Platz - Luana Tairi (Anfänger Gr 2.) die jüngste der Mannschaft war zu aufgeregt um ihre gute Trainingsleistung zu zeigen;

Chantal-Cecile Geißler (Figurenläufer) lief ihre Kür tapfer zu Ende, obwohl sie ganz am Anfang umknickte und muss jetzt min. 4 Wochen wegen Sprunggeleng-Verletzung pausieren;

10.Platz - Amelie Minderlen (Freiläufer Gr. 2) konnte ihre Leistung nicht ganz zeigen – Knieverletzung;

Emelie Maier (Kunstläufer Gr.2) steigerte sich sehr und konnte mehr zeigen;

11. Platz - Julia Unger (Kunstläufer Gr. 2) die Erkältung und Nervosität waren die Störfaktoren;

12. Platz - Annika Schneider (Freiläufer Gr. 2) war die jüngste in der sehr großen Gruppe, leider fehlte ihr ein bisschen an Sicherheit.

— Irene Panzilius